KAB Vorlage

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Archiv

Aktuelles Archiv

17. Oktober 2017

Entsendegesetz-Reform muss Lohndumping stoppen

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit im selben Land statt Lohndumping und Wettbewerbsvorteile.
KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann begrüßt die Reform-Vorschläge des EU-Sozialausschusses zum EU-Entsendegesetz.
An vielen Baustellen in Europa werden Arbeitnehmer aus Osteuropa immer noch ausgebeutet und gegen andere Arbeitnehmer ausgespielt. Fotos: Rabbe

Die KAB Deutschlands begrüßt die angestrebte Reform der EU-Entsenderichtlinie durch den Sozialausschuss des Europäischen Parlaments. "Dies ist ein wichtiger Versuch, endlich das Lohndumping zwischen den EU-Staaten zu unterbinden und faire Löhne den...Mehr erfahren

14. Oktober 2017

Altersarmut: Rentner müssen die Suppe auslöffeln?

Immer mehr ältere Menschen sind von Altersarmut bedroht. Immer mehr ältere Menschen sind auf Tafeln angewiesen. Foto: Fotolia

Die diesjährige 36-Stunden-Aktion der KAB im Bistum Rottenburg-Stuttgart stand ganz im Zeichen der "Sozialen Gerechtigkeit" am Beispiel der drohenden Altersarmut. In Weingarten hatte die KAB zu einer Gulaschsuppe zur langen Mittagstafel geladen, um...Mehr erfahren

05. Oktober 2017

Mehr Wähler*innen bei der Barmer-Sozialwahl

Nach den ersten Hochrechnungen bei der BARMER-Krankenversicherung könnte die ACA einen Sitz im Verwaltungsrat besetzen. Gleichzeitig stieg die Zahl der Wähler*innen um über 100.000 an.Mehr erfahren

20. September 2017

EU-Politiker: "Wir dürfen den Briten nicht nachtrauern!"

Wohin steuert Europa. Europäischer Staatenbund oder Vereinigten Staaten von Europa.
Eine Zollunion mit der Türkei kommt derzeit nicht in Frage, meint CDU-Europapolitiker Elmar Brok. Fotos: Rabbe

Die Vereinigten Staaten von Europas müssen ein Leitbild sein, fordert der altgediente Europapolitiker Elmar Brok im Interview mit Markus Weweler, Mitarbeiter bei kab-online. Nach der Grundsatzrede von Jean-Claude Juncker ist die Zukunft Europas...Mehr erfahren

19. September 2017

CETA-Anwendung ohne demokratische Beteiligung

Protest der KAB bei der Zustimmung von 408 Abgeordneten des Strasburger EU-Parlaments.
KAB-Bundesvorsitzende Maria Etl ruft angesichts des vorläufigen Inkrafttretens von CETA dazu auf, bei der Bundestagswahl mit der Stimme eine deutliche Absage an eine neoliberale Politik und eine zerstörerische Wirtschaft zu erteilen.

Die KAB Deutschland kritisiert, dass große Teile des Freihandelsabkommens zwischen der EU und Kanada (CETA) bereits ab dem 21. September in Kraft treten. "Dem Freihandelsabkommen CETA fehlt die demokratische Legitimation", so KAB-Bundesvorsitzende...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren