KAB Vorlage

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Archiv

Aktuelles Archiv

26. Januar 2015

Blüm: Glaube ist ein Widerstandsreservoir

Die katholische Soziallehre hat viel zu sagen. Widerstandskämpfer wie Groß haben sie weiterentwickelt unter der Bedrohung der Henker, erklärte Norbert Blüm. Foto: Erlenkötter
Mit einer Gedenkfeier erinnerte der KAB Stadtverband an die Ermordung Nikolaus Groß vor 70 Jahren. Dom-Radio-Sprecher Leo Neu, Kölns Bürgermeistern Scho Antwerpes, Diözesanratsvorsitzender Tim Kurzbach, KAB-Stadtverbandsvorsitzende Hildegard Lülsdorf und Festredner Ex-Arbeitsminister Dr. Norbert Blüm

"Der christliche Glaube ist ein Widerstandsreservoir", betonte der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm. Bei der Gedenkfeier des KAB-Stadtverbandes Köln aus Anlass des 70. Todestag von Nikolaus Groß beschrieb Blüm den KAB-Widerstandskämpfer...Mehr erfahren

16. Januar 2015

TTIP-Abkommen zu Lasten der Beschäftigten

Die KAB-Teilnehmer Wilfried Wienen und Hannes Kreller (2.u.3. v. li.) und Mitglieder des CDA-Bundesvorstandes. Ganz re. Dr. Christian Bäumler, stellv. CDA-Vorsitzender.

In einer Erklärung haben die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB) und die Christliche Arbeitnehmerschaft (CDA) die gravierenden Probleme des TTIP-Freihandelsabkommens zwischen der EU und USA aufgezeigt. Mehr erfahren

15. Januar 2015

Widerstand gegen Intoleranz und Terror

Nikolaus Groß vor dem Volksgerichtshof
Der KAB Märtyrer Nikolaus Groß
Bundespräses Johannes Stein

"Mit dem Jahrestag der Hinrichtung von Nikolaus Groß gedenken wir in der KAB dem Mut und der aufrechten Haltung der Menschen, die gegen Intoleranz und Unmenschlichkeit auftraten. Dies ist uns nicht nur Gedenken, sondern auch Auftrag, hier und...Mehr erfahren

15. Dezember 2014

KAB zeigt Flagge gegen Rechts in Köln

KAB beteiligt sich am Protest gegen Rechts in Köln
Der KAB-Widerstandskämpfer Bernhard Letterhaus vor dem Volksgerichtshof
Der Widerstandskämpfer und KAB-Redakteur Nikolaus Groß wurde am 23. Januar in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

 KAB beteiligt sich an "Arsch-huh"-Kundgebung. Nach den Ausschreitungen von Hooligans und rechten Gruppen im Oktober in Köln haben 15.000 Menschen nun in der Domstadt gezeigt, dass sie ihre öffentlichen Plätze nicht Nazis überlassen...Mehr erfahren

05. Dezember 2014

Arme sollen weiter Banker und Spekulanten alimentieren

Der deutsche Beitrag zum Day of Action im Vorfeld des ECOFIN Treffens der EU-Finanzminister vom "Bündnis Steuer gegen Armut" fand am 9.12.2014 fand in Berlin statt (Fotorechte Mike Auerbach)

"Das Glücksspiel mit Spekulationsprodukten soll nach den in Brüssel gescheiterten Verhandlungen der EU-Finanzminister wohl auch in Zukunft ohne staatliche Spielregeln weitergehen", erkärt KAB-Steuerexperte Matthias Blöcher.Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren