KAB Vorlage

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Archiv

Aktuelles Archiv

08. März 2015

Europas Sparpolitik schafft Arbeitslosigkeit in Europa

Durch die Finanzpolitik der EZB ensteht die Gefahr einer erneuten Immobilienblase.
Die neue EZB steht als Symbol einer europäischen Austeritätspolitik auf dem Rücken der Arbeitslosen in Europa.

Die katastrophale Finanzpolitik der Europäische Zentralbank ist mitverantwortlich für die hohe Arbeitslosigkeit in den südlichen Ländern der Europäischen Gemeinschaft. "Weder die radikale Austeritätspolitik noch die unfassbaren Anleihenkäufe der...Mehr erfahren

02. März 2015

Politik muß den Sonntag bundeseinheitlich schützen!

Trotz einschlägiger Urteile oberster Bundesgerichte - darunter auch die aktuellste Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur hessischen Bedarfsgewerbeverordnung - dem Schutz des Sonntags hohe Priorität einzuräumen, wollen Politik und...Mehr erfahren

27. Februar 2015

Enquete Kommission zum Grundeinkommen

Das Netzwerk Grundeinkommen fordert die baldige Einsetzung einer Enquete-Kommission zum Grundeinkommen im Deutschen Bundestag.Mehr erfahren

18. Februar 2015

Arbeitgeber blockieren Arbeit der UN-Arbeitsorganisation

Im dreigliedrigen System der Internationalen Arbeitsorganisation IAO blockiert die Arbeitgeber-Gruppe die Durchführung der ILO-Konvention 87.
Die KAB Deutschlands ruft die Bundesregierung auf, international das Streikrecht in der UN-Arbeitsorganisation zu stärken.

Angesichts der massiven Versuche der Arbeitgeber-Gruppe in der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), das Streikrecht auszuhöhlen, wendet sich die KAB Deutschlands an die Bundesregierung, sich international stärker für das Streikrecht von...Mehr erfahren

18. Februar 2015

Weltweit soziale Ungleichheit und Ungerechtigkeit

Nicht nur die KAB ist für ein garantiertes  Grundeinkommen, beim Hamburger Kirchentag forderten Teilnehmer ein bedingungsloses Grudneinkommen. Foto: Rabbe

Anlässlich des Welttages der sozialen Gerechtigkeit fordert die KAB Deutschlands von der Politik, der sozialen Spaltung in Deutschland mit nachhaltigen Konzepten entgegenzutreten. Gleichberechtigte soziale Teilhabe, wie es auch das Grundgesetz...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren