KAB Vorlage

Interaktiv
Treten Sie mit uns in Kontakt

Archiv

Aktuelles Archiv

07. April 2016

KAB und ver.di kippen Ladenöffnung in Frankfurt

KAb verbucht Erfolg für den Sonntagsschutz in Hessen.
KAB-Diözesanvorsitzender Thomas Diekmann klagte mit ver.di vor dem Hessischen Verwaltungsgericht.
Zwischen Konsum und Geldwirtschaft kämpfen die Kirchen und Gewerkschaften für die Freiheitsrechte der Menschen. Fotos: Rabbe

"Das ist ein weiterer Erfolg unseres Kampfes für den arbeitsfreien Sonntag und den Arbeitnehmerrechten", erklärte Thomas Diekmann, Vorsitzender des KAB-Diözesanverbandes Limburg. Das Verwaltungsgericht Kassel stoppte die Sonntagsöffnung am kommenden...Mehr erfahren

05. April 2016

Bessere Anerkennung häuslicher Pflege in der Rente

Pflegearbeit soll sich in der Rente niederschlagen.
Wer die Pflege stärken will, muss die häusliche Pflege stärken, meint Lucia Schneiders-Adams, KAB-Referentin und Sprecherin des Bündnisses "Sockelrente".
Fünf katholische Sozialverbände haben sich zum Bündnis zusammengeschlossen.

Eine deutlichere rentenrechtliche Absicherung von häuslicher Pflegearbeit durch Angehörige im Zweiten Pflegestärkungsgesetz fordert das Bündnis der Katholischen Verbände. "Wer Pflege stärken will, muss die Pflegenden stärken. Und das sind meist die...Mehr erfahren

04. April 2016

Arbeit 4.0 darf nicht zum Arbeitsschutzabbau führen

Die Verlängerung der täglichen Arbeitszeit führt zu Stress, Burnout und Erkrankungen. Foto: fotolia
Fordert die Einhaltung der erkämpften Sozialstandards und der Beschränkung der täglichen Arbeitszeit: KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann. Foto: Rabbe

"Der Mensch ist keine Maschine mit einer uneingeschränkter Laufzeit!" Als Versuch, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit ständig laufenden Maschinen gleichzusetzen, bezeichnet KAB-Bundesvorsitzender Andreas Luttmer-Bensmann die Arbeitszeitpläne von...Mehr erfahren

24. März 2016

Kreller: "Klare Kante" gegen die steigende Altersarmut

Neueste Studien belegen, dass die Altersarmut besonders bei Frauen ansteigen wird.
KAB-Sozialexperte Hannes Kreller fordert die Politik auf, endlich den Baustein einer nachhaltigen und solidarischen Alterssicherung in die gesetzliche Rentenversicherung zu integrieren.

Nur eine Weiterentwicklung der Umlagen finanzierten gesetzlichen Rentenversicherung kann die Altersarmut nachhaltig stoppen. Dies erklärte Hannes Kreller, Sozialexperte der KAB Deutschlands. "Angesichts der stark ansteigenden Altersarmut muss die...Mehr erfahren

10. März 2016

Equal-pay-day: Frauenarbeit muss gleich viel wert sein

"Das am 1. Januar in Kraft getretene Gesetz zur Teilhabe von Frauen und Männern in Führungspositionen darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Frauenarbeit in Deutschland aufgrund der schlechteren Bezahlung diskriminiert wird", betont...Mehr erfahren

Inter(+)aktiv

Treten Sie mit uns in Kontakt

mehrweniger

Adresse

KAB Deutschlands e. V.
Bernhard-Letterhaus-Str. 26
50670 Köln
Telefon: +49 221 77 22 0

Unterstützen Sie die KAB

Jede Spende hilft!

Unterstützen Sie die Projekte der KAB und stärken Sie die selbständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern.

Mitglied werden

Hier steht der Mensch im Mittelpunkt.

Jetzt informieren